Gesprächsstoff

Alles rund um den Apfel: Traunsteiner Apfelmarkt am 13. Oktober

Alles rund um den Apfel

 Traunsteiner Apfelmarkt am 13. Oktober auf dem Stadtplatz

 

Bereits zum 18. Mal veranstaltet die Große Kreisstadt gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband Traunstein und dem Bund Naturschutz einen Apfelmarkt. Er findet am 13. Oktober auf dem Stadtplatz statt.

Von 10 bis 16 Uhr bieten dort Erzeuger aus der Region frisches Obst und selbst verarbeitete Produkte wie Apfelsaft, -most und -essig, Obstbrand, Dörrobst und vieles mehr an. Die Waren stammen ausschließlich von Streuobstwiesen aus dem Chiemgau und Rupertiwinkel. Auch Honig von Imkern aus der Region sowie Nüsse sind erhältlich.

Auf dem Traunsteiner Apfelmarkt haben Vereine und Verbände zahlreiche Informationsstände. Dort erfahren Besucher beispielsweise Wissenswertes über die Pflanzung und Pflege heimischer Obstbäume. Außerdem wird am Stand der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege eine Bestimmung von Apfel- und Birnensorten durchgeführt. Dafür müssen pro Sorte drei bis vier Früchte möglichst unterschiedlicher Größe und Ausfärbung mitgebracht werden. Auch für Kinder ist auf dem Apfelmarkt etwas geboten: Sie können Saft pressen und basteln. Für das leibliche Wohl ist gesorgt: mit Kuchen und Apfelkiacherln, Kaffee, Apfelsaft und -most.

Begleitend zum 18. Traunsteiner Apfelmarkt zeigt der Bund Naturschutz von 07. bis 15. Oktober in der Alten Wache im Rathaus die Ausstellung „Streuobstwiesen – Paradiese aus Menschenhand“. Sie ist während der Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr und Freitag 8 bis 12 Uhr) zugänglich, der Eintritt ist frei.